Abteilung Trampolin: Teamwork im Trampolinturnen bringt Silbermedaillen

Mit einer kleinen Delegation trat der TVS vergangenes Wochenende bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften im Trampolinturnen an. Und ja, auch Trampolinturnen kann dabei zum Mannschaftsport werden. Eine Mannschaft wird aus vier Turnern zusammengestellt, von denen die besten drei pro Durchgang in die Wertung kommen.

Wir haben es in diesem Jahr leider nicht geschafft eine eigene Mannschaft zu stellen und liehen deshalb einzelne Turner an andere Vereine aus, die auch nicht genügend Leute für ihre Viererteams hatten.

So startete Solea Schierz mit ihrem Team aus Rüsselsheim in der Gruppe der 6-10-jährigen Mädels. Für die jungen Turnerinnen lief es von Anfang an gut. Solea schaffte es gleich zwei Übungen, die im Training noch Probleme machten, souverän durch zu turnen. So konnte sich das Team schon im Vorkampf auf Platz zwei positionieren. Und auch im Finale lief dann alles glatt. Die drei Mädels bestätigten ihr Können noch mal und mussten sich am Ende nur von den vier Turnerinnen der Frankfurt Flyers geschlagen geben.

Cosima Müglich hatte es mit ihrem Team aus Rüsselheim von Beginn an schwer. Ihr Team bestand nur aus drei Turnerinnen, wodurch keinem ein Fehler unterlaufen durfte. Außerdem musste die Mannschaft eine Altersklasse höher starten, weil eine Rüsselsheimer Team-Kollegin zu alt für Cosimas Altersklasse war. Und dann war das auch noch die Gruppe mit den meisten Teilnehmern des Tages. Trotzdem lief alles super. Alle drei turnen ihre Übungen fehlerfrei durch und Cosima schaffte es sogar zwei unterschiedliche Übungen in Pflicht und Kür zu zeigen, die sich ziemlich ähnlich sind, was den Wechsel zwischen den beiden Übungen nicht einfach macht. Am Ende erreichten die jungen Turnerinnen den siebten Platz.

Der dritte Turner des TVS war Simon Neuhäusel. Er trat mit den Männern der SG Frankfurt-Nied an. Auch sein Team sprang schon im Vorkampf auf den Silber Platz. Im Finale konnte einer seiner Team-Kammeraden leider nicht mehr antreten und so war noch mal volle Konzentration gefragt. Die drei Männer taten es den jungen Mädels gleich und schafften es ihre Leisten aus dem Vorkampf zu bestätigen. Simon konnte die Schwierigkeit seiner Übung sogar noch mal steigern und so konnte auch dieses Team sich am Ende des Tages Vizemeister nennen.

Einzelheiten zu den Ergebnissen sind auf www.trampolin-city.de zu finden.

Nach einem langen Wettkampftag traten die Schaafheimer mit viel Stolz auf ihre Leistungen den Heimweg an. Für das nächste Jahr haben wir die Hoffnung auch wieder die ein oder andere eigene Mannschaft stellen zu können.

Jetzt richten wir den Fokus erst mal auf die Schülerliga, in der der Nachwuchs im Herbst sein Bestes zeigen wird. Der Heimwettkampf der Schülerliga-Runde wird am 9.11. um 11 Uhr in der Sporthalle ausgetragen. Wir freuen uns auf reichlich Fans und Zuschauer.

TV Schaafheim: Neues aus dem Verein

Nach dem schönen warmen Sommer, der mit vielen tollen Veranstaltungen gefüllt war wie z.B. unserem Jedermannturnier, dem Handball-Jugendturnier und dem Sommerfest geht es nun voller Elan in den Herbst. Für die Handballer startet nach der intensiven, schweißtreibenden Vorbereitung schon bald die neue Saison 2019/2020 und auch die Trampoliner trainieren fleißig nach einem erfolgreichen Sommer bei den Hessischen Meisterschaften. Bei kühleren Temperaturen macht es umso mehr Spaß, sich bei einem unserer Trendsport-Kurse auszupowern - bei Zumba oder Dance Fitness schwingen wir hier gemeinsam die Hüften. Es sind noch Plätze frei, mehr Infos findet ihr auf unserer Homepage!

Auch der gemütliche Teil soll nicht zu kurz kommen - es geht weiter mit „Futtern wie bei Muttern“, wir möchten euch hier freitagabends mit regionaler Küche verwöhnen. So gab es z.B. schon Grie Soß oder hausgemachten Kochkäs und in den Herbst starten wir mit Federweißer und Zwiebelkuchen/Lauchquiche am 27.09. Hier freuen wir uns sehr über Anmeldungen, aber auch über jeden der spontan auf ein Bierchen oder eine Cola vorbeischaut. Ihr habt Lust auf ein bestimmtes Gericht, das ihr schon lange mal wieder essen wollt und das zu unserer Veranstaltung passt? Immer her mit euren Ideen! (Anmeldung und Ideen an )

Bei irischem Bier, Whisky, Musik und spannenden Fragen warten wir am 26.10. wieder im Vereinsheim mit dem Pub Quiz auf euch. Wir sind gespannt wer in diesem Jahr als Sieger hervorgeht!

Auch für unsere Jüngsten haben wir wieder einiges im Programm: Kinderkino, die Weihnachtswerkstatt und das Weihnachtsspielfest stehen in diesem Jahr noch an. Alle Infos findet Ihr wie immer auf unserer Homepage oder bei euren Trainern/Trainerinnen!

Abteilung Handball: 2 Tage lang flossen die Schweißtropfen

11. Jugend-Hallen-Handball-Vorbereitungsturnier zeigt gute Spiele in 4 Altersklassen

„Das war eine erstklassige Vorbereitung für unsere Jugend-Mannschaften über die volle Spielzeit, zwar anstrengend, aber wichtig für die Mannschaften und uns Trainer“, so Martin Füllgrabe, Trainer weibliche C-Jugend des TV Schaafheim.

Handball-Abteilungsleiter Hubert Hüttenmüller war sehr zufrieden mit der Organisation und dem Ablauf des 11. Turniers in Schaafheim über zwei Tage. Sein Dank galt seinem Orga-Team mit Mara Thomas, Jugendleiterin Handball, Volker und Fabian Hörath, den Helferinnen/Helfer am Verpflegungsstand, den fleißigen Kuchen- und Tortenbackerinnen, den Schiedsrichtern/innen, den Zeitnehmern/Sekretären und den Sponsoren Sparkasse Dieburg-Schaafheim, Eder-Brauerei Großostheim, Getränke Kreh, Schaafheim.

Am Samstag gewann bei der weiblichen C-Jugend die Mannschaft der JSG Buchberg (Langenselbold) vor dem Team der HSG Glattbach/Haibach und vor dem Team des Veranstalters, TV Schaafheim. JSG Buchberg – TV Schaafheim 8:8, JSG Buchberg – JSG Glattbach/Haibach 21:14, TV Schaafheim – TSG Glattbach/Haibach 11:17.

In der Gruppe mit der männlichen C-Jugend war die JSG Bachgau/Schaafheim erfolgreich vor HSG Dreieich, den dritten Platz belegte die HSG Neu-Isenburg/Zeppelinheim. JSG Bachgau/Schaafheim – HSG Neu-Isenburg/Zeppelinheim 42:21, HSG Dreieich – JSG Bachgau/Schaafheim 36:21 und HSG Neu-Isenburg/Zeppelinheim – HSG Dreieich 19:28.

Bei der männlichen B-Jugend trug die JSG Odenwald den Sieg davon vor der HSG Aschaffenburg und der JSG Bachgau/Schaafheim. JSG Odeneald – JSG Bachgau/Schaafheim 25:12, HSG Aschaffenburg – JSG Odenwald 17:32, JSG Bachgau/Schaafheim – HSG Aschaffenburg 18:19.

Den Sonntag beschloss die männliche A-Jugend. Den Sieg sicherte sich die RW Babenhausen vor der JSG Groß-Umstadt/Habitzheim und der JSG Bachgau/Schaafheim. JSG Bachgau/Schaafheim – JSG Groß-Umstadt/H. 21:35, RW Babenhausen – JSG Groß-Umstadt/H. 28:24, JSG Bachgau/Schaafheim – RW Babenhausen 24:38.

In einem Einlagespiel der weiblichen D-Jugend zwischen dem TV Schaafheim und der JSG Darmstadt/Eberbach gewannen die Schaafheimer Mädels mit 14:8. Alle Teams erhielten einen Handball, teilweise gab es für die Sieger/innen Trinkflaschen und leckere „Köhler-Küsse“.

Spielszene aus TV Schaafheim gegen JSG Buchberg (weibliche C-Jugend), rechts: Schiedsrichter Volker Höreth:
Mara Thomas, links, übergibt den Spielführerinnen des TV Schaafheim (wC) die „Köhler Küsse“:
Bei der wC belegte JSG Buchberg (links) den 1. Platz, daneben der TVS (Dritter), davor die Zweiten JSG Glattbach/Haibach. Hintere Reihe Mara Thomas vom Orgateam (6. v. rechts):

Fotos: Hubert Hüttenmüller

Abteilung Handball: Bilder

Abteilung Trampolin: Medaillenregen bei den hessischen Meisterschaften

Gleich vier Wettkämpfe bestritten die Schaafheimer Trampoliner vor dem Start in die Sommerferien. Um einen Kohlkopf geht’s beim jährlichen Sauerkraut-Pokal in Büttelborn. Dabei sind nicht nur deutsche Trampolin-Vereine dabei. Manche nehmen sogar den weiten Weg von Slowenien bis ins Hessische in Kauf, um an diesem Event teilzunehmen. Neben dem eigentlichen Trampolin-Wettkampf ist hier immer viel geboten. Vom AirTrack vorbei an der Tischtennisplatte bis zum Grillstand gibt es genügend Möglichkeiten den langen Wettkampftag schön zu verbringen.

Aber jetzt zum eigentlichen Wettkampf. Von Schaafheim nahmen drei Turnerinnen am Wettkampf teil. In der Klasse der Minis bis 9 Jahre erreichte Solea Schierz den fünften Platz. Obwohl sie am Ende punktgleich mit ihrer Konkurrenten auf dem vierten Platz war, entschied die bessere Pflichtübung schließlich über die Führung der Rüsselsheimer Gegnerin. Gwyneth Kaschta erreichte in der großen Gruppe der weiblichen D-Jugend den 29. Platz. Gwyneth zeigte zwei sehr schöne Übungen und war am Ende keine drei Punkte von den Finalplätzen entfernt. Unter den  46 Teilnehmerinnen dieser Gruppe erreichte Emily Gruber mit einer nicht ganz so schönen Pflicht und einer super Kür-Übung den 37. Platz.

Zwei Wochen später ging es für die Schaafheimer Trampoliner zum Landesturnfest nach Bensheim / Heppenheim. Dort präsentierten wir uns gleich bei drei Wettkämpfen – den Hessischen Einzelmeisterschaften, den hessischen Synchronmeisterschaften und dem Turnfestwettkampf.
Los ging es an Fronleichnam mit den Einzelmeisterschaften. In der Klasse der 9 / 10 jährigen Mädels musste Solea Schierz gegen eine sehr starke Konkurrenz kämpfen. Trotzdem turnte Solea zwei Mal gekonnt ihre neu erlernte Übung (P8) und erreichte damit Platz 9. Im nächsten Jahr darf Solea noch mal in der gleichen Altersklasse antreten und wird dann noch größere Chancen haben.
Der zweite Schaafheimer Turner dieses Wettkampfs war René Lautenschläger. René sicherte sich mit mit 16 einfachen Salti, vier Doppelsalti und einigen Drehungen den Einzug ins Finale. Auch dort zeigte er noch mal all sein Können und musste sich lediglich vom 3. Deutschen Meister und Jugend-EM-Teilnehmer Matthias Schuld geschlagen geben. Mehr als zufrieden konnte der Vizemeister somit den ersten der drei Wettkampf-Tage abschließen.

Am Brückentag waren die Turnfest-Wettkämpfer an der Reihe. Leider hatten die Schaafheimer hier gleich drei kleine Patzer zu verzeichnen. Bei den 11/12 jährigen Mädels schaffte es Viktorya Sukiasyan ohne Patzer durch den Wettkampf. Vicky zeigte eine sehr schöne Pflicht-Übung und zwei fast genauso gute Kür-Übungen und erreichte damit Platz fünf. In der gleichen Gruppe schaffte es Emily Gruber auf Platz 13. Leider konnte sie mit ihrer guten Kür den Sprungfehler aus der Plicht nicht wieder aufholen. Trotzdem kann sie sehr zufrieden mit ihrer Leistung sein. Sie turnte beide Übungen mit einem Salto. Cosima Müglich hatte an diesem Tag sehr viel Pech. Der letzte Millimeter ihrer Fußspitzen, der leider die blaue Abdeckung berührte, stoppte sie vor dem Einzug ins Finale, dass sie somit um nur 0,15 Punkte verpasste. Die beiden perfekten Übungen hätten sie mit etwas kleineren Füßen sicher auf’s Treppchen gebracht. Der vierte Schaafheimer Starter – Simon Neuhäusel – schaffte den Einzug ins Finale trotz Fehler in der Pflicht-Übung. Im Finale zeigte Simon dann noch mal super 10 Sprünge und bekam dafür die Gold-Medaille.

Zu guter Letzt waren die Synchronpaare an der Reihe. Nach einem holprigen Start und viel Missmut beim Einturnen und im Vorkampf zeigte es sich für beide Schaafheimer Paare, dass es sich lohnt zu kämpfen. Solea Schierz turnte mit ihrer Partnerin Sophie Simon aus Rüsselsheim in der Klasse der bis 10 Jährigen. Nach einer schwachen Pflicht ging es steil bergauf für die beiden, sodass sie sich jetzt Vize-Synchronmeister nennen dürfen. Mit super Synchron-Wertungen schafften auch Viktorya Sukiasyan und Gwyneth Kaschta den Sprung auf’s Treppchen. Die beiden holten sich in der Klasse der 11-14 jährigen Mädels die Bronze-Medaille.

Jetzt heißt es „durchschnaufen und Sommerferien genießen“ für die Schaafheimer Trampoliner, damit wir ab August wieder alle frisch erholt ins zweite Halbjahr starten können.