Abteilung Handball: Spielrunde 2019/20 vorzeitig beendet

Bedingt durch die aktuellen und rasanten Entwicklungen zum Thema Coronavirus, Schließung von Ländergrenzen, Schließung von Hallen und Schulen, Quarantäne in Hessen sowie den Aussagen der Gesundheitsbehörden, dass die Spitze der Entwicklung bezüglich Infektionsquantität für April bis Mitte Mai erwartet wird, hat das Präsidium des Hessischen Handball-Verbandes nach ausführlicher Beratung einstimmig beschlossen, dass der Spielbetrieb für alle Klassen und auf allen Ebenen in Hessen zum Freitag, den 13.03.2020 ab 12.00 eingestellt und damit für die Spielrunde 2019/20 beendet wird.

Die Auf- und Abstiegsregelungen zur und für die folgende Spielrunde 2020/21 werden mit dem Tabellenstand der jeweiligen Spielklasse vom Freitag, den 13.03.2020 gewertet.

Weitere Information auf der Webseite des Hessischen Handball-Verbandes

Handball Damen: Spielbericht 01.03.2020

HSG Aschafftal - TVS (21:21)

Verdienter Punktgewinn der TVS-Damen

Nach dem Sieg im Hinspiel gegen die HSG Aschafftal reichte es im Schlussspurt für die Damen des TV Schaafheim zu einem verdienten Punktgewinn in Hösbach gegen die HSG Aschafftal. „Mit ein bisschen Glück hätten wir auch hier einen Sieg in der letzten halben Minute mitnehmen können, aber auch noch verlieren können“, so ein zufriedener Trainer Hubert Hüttenmüller.

Ohne die Langzeitverletzte Melanie Polak, die sich auf Urlaubsreise befindende Jessica Krapp und ohne die beiden kurzfristig Erkrankten Lucia Vaz Alves und Daniela Krautwurst war es zuerst der erwartete Schlagabtausch bis zum 5:5 in der 13. Minute. Dann konnte sich aufgrund vieler technischer Fehler der Gäste Aschafftal auf 9:5 (20.) absetzen. Mit einem 11:8 Rückstand ging es in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff gingen die Schaafheimerinnen wieder konzentriert zur Sache, spielten im Angriff schneller und konnten in der 51. Minute wieder zum 18:18 ausgleichen. Aschafftal gab ebenfalls nicht auf und ging wieder in der 56. Minute mit 21:19 in Führung, die der TVS in der 58. Minuten zum 21:21 egalisieren konnte. 15 Sekunden vor Schluss hatte Anna Krapp den Siegtreffer in der Hand, vergab und Aschafftal hätte noch einmal an den Ball kommen können, doch der Pass nach Vorne ging ins Aus.

Josephine Fey zeigte ein überragendes Spiel, sowohl in der Manndeckung gegen die HSG-Spielmacherin Carina Zang, als auch im Angriff als erfolgreichste Werferin mit sieben Treffern, gefolgt von Stephanie Arnheiter mit fünf Toren, Anna Krapp ebenfalls fünf Tore und Hannah Reinhard mit drei Treffern. Lisa Kösterke zeigte auf Rückraummitte und in der Abwehr nach ihrer Verletzung wieder ansteigende Form. Sandra Eichberg im Tor war in der 2. Hälfte ein sicherer Rückhalt.

Großer Dank wieder mal an die treuen Schaafheimer Fans, die die Mannschaft lautstark unterstützt haben. Nun will die Mannschaft am kommenden Sonntag um 18 Uhr in Schaafheim gegen die Tuspo Obernburg II nachlegen.

TV Schaafheim: Mara Thomas, Sandra Eichberg – Meike Arnheiter, Hannah Reinhard 3/1, Stephanie Arneiter 5, Anna Krapp 5/1, Ilka Eisenbeis 1, Josephine Fey 7/2, Luisa Trippel, Alicia Rathke und Lisa Kösterke.

Handball Damen: Spielbericht 16.02.2020

TVS - FSG Wallstadt (22:27)

„Uns fehlt die Lockerheit im Spiel“ - Handball-Damen halten 50. Minuten gut mit

Gegen den Tabellenzweiten FSG Kleinwallstadt hingen bereits zu Spielbeginn die Trauben sehr hoch. Hinzu kamen das Fehlen der Langzeitverletzten Melanie Polak und der beiden beruflich verhinderten Lucia vaz Alves und Luisa Trippel. Sandra Eichberg konnte im Tor mit 18 gehaltenen Bällen die beiden kurzfristig erkrankten Torhüterinnen Mona Hofmann und Mara Thomas bestens vertreten.

Bis zur Pause beim 14:11 für die Gäste und/oder sogar bis zur 50. Minute beim Spielstand von 19:23 konnten die Schaafheimerinnen ergebnis-technisch zumindest mithalten, dann zogen die Gäste innerhalb von fünf Minuten auf 27:22 davon. „Das Ergebnis fiel um 5 Tore zu hoch aus“, so Trainer Hubert Hüttenmüller, der seine Spielerinnen immer wieder einschwor ins Wurfhandeck zu werfen bzw. keine Fehlpässe und Fangfehler am Fließband zu produzieren. „Meine Mädels konnten dies nicht umsetzen, 19 Fehlwürfe – kein einziger Wurf ins Wurfhandeck – 17 Fehlpässe und 15 Fangfehler sprechen hier eine deutliche Sprache. Uns fehlt die Lockerheit im Spiel, wir sind übernervös und verkrampft.“

Da der angesetzte Unparteiische nicht erschienen ist, sprang dankenswerter Weise Enrico Hartl als Schiedsrichter ein, der seine Sache laut aller Beteiligten beider Mannschaften sehr gut machte.

Über das Faschingswochenende stehen keine Spiele an. Weiter geht es für den TVS am Sonntag, 1. März, um 13.45 Uhr, bei der HSG Aschafftal, Sport- und Kulturpark Hösbach. „Dazu benötigen wir viele Zuschauer, die uns lautstark unterstützen.“

TV Schaafheim: Sandra Eichberg, Mara Thomas – Josephine Fey 6/2, Meike Arnheiter 1, Hannah Reinhard 2, Alicia Rathke, Daniela Krautwurst 2, Ilka Eisenbeis, Stephanie Arnheiter 9, Lisa Kösterke, Anna Krapp 2.

Handball Minis: Tunier in Dieburg/Gr.-Zimmern

Die jüngeren Minis des TVS, die G-Jugend, trumpften am vergangenen Wochenende ganz groß auf. Beim Turnier bei der JSG Dieburg/Gr.-Zimmern und den weiteren Gästen von der JSG Mümlingtal und der JSG Wallstadt/Großwallstadt 1+2 gingen die Scheffemer Minis immer als klarer Sieger vom Platz.

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte dieses überragende Leistung erzielt werden, vieles aus dem Training wurde bei diesem Turnier umgesetzt. Die Jungs und Mädels liefen sich frei, ein Spielaufbau von hinten nach vorne war zu erkennen, die Torschützen „pfefferten“ dem gegnerischen Torhüter die Bälle um die Ohren, die Abwehr stand richtig gut und die Torhüter glänzenden durch etliche Paraden. Der Jubel war bei den Kindern riesig und die mit gereisten Fans kamen aus dem Klatschen gar nicht mehr raus. Bei der Siegerehrung, wurden wie immer alle Mannschaften gleichermaßen geehrt.

Das Team: Ole Adrian, Jendrik Hartl, Aaron Kelley (leider krank), Maximilian Muhl, Mattis Orth, Noah Ott, Maya Siefker, Dominic Sperlich, Jona Weinkauf, Paul Wilk, Liam Zimmermann und das Trainergespann Sandra Adrian / Tino Wilk

Jetzt heißt es, gemeinsam mit der F-Jugend, in den nächsten Wochen im Training nochmal richtig „Gas geben“ um beim Abschlussturnier Ende März wieder eine gute Leistung abzurufen.

Handball Damen: Spiel verlegt

Das Spiel unserer Damen am 09.02. um 15 Uhr in Bad König, gegen die FSG Odenwald II aK, wurde aufgrund der Sturmwarnung vorsorglich abgesagt. Ein Nachholtermin hierfür wird rechtzeitig bekannt gegeben.