Mannschaft

Mannschaft

Training

  • Ansprechpartner: Hubert Hüttenmüller
  • Telefonnummer / Email:
  • Training: Montag 19.30 - 21.00 Uhr und Mittwoch 20.30 - 22.00 Uhr
  • Ort: Sporthalle

Saison 2018/19 - Erfahrener Trainer trifft auf jugendlichen Leichtsinn

Seit dem 1. Juni schwingt Hubert Hüttenmüller das Trainerzepter bei den Handballdamen des TV Schaafheim. „Mich hat es gereizt nochmal eine junge, lernbegierige Mannschaft zu übernehmen, in der viel mehr Potential steckt, als die Spielerinnen zur Zeit zeigen können. Nach dem Abstieg mit fast nur hohen Niederlagen in der BOL in der vergangenen Saison, müssen wir in vielen Bereichen harte Arbeit leisten. Der Prozess wird erst in der kommenden Saison Früchte tragen“, so Hubert Hüttenmüller.

Zunächst, so der Coach, müssen wir kurzfristig die Angst des Versagens aus den Köpfen heraus bekommen. Nicht gut sind für viele Teams, so auch für uns, die wochenlangen Pausen zwischen den Spielen – vor allem nicht für die Leistung, Motivation und die Einstellung. Hinzu kommt, dass die außer Konkurrenz spielenden Teams, Spielerinnen aus den höherklassigen Mannschaften einsetzen.

Hubert Hüttenmüller beschreibt seine Ziele für die laufende Runde so: „Unser Weg ist lang, um dahin zu kommen, wo ich die junge Mannschaft sehen will, das dauert. Wir müssen an der Einstellung und Disziplin jeder einzelnen Spielerin arbeiten. Kurz- und langfristig möchte ich jede Spielerin, auch Jugendspielerin, leistungsmäßig nach Vorne bringen. Die Integration der Jugendlichen - geht nur bei zwei mal Training bei den Aktiven - muss uns schnellst möglich gelingen. Die Trainingsbeteiligung des 18er Kaders liegt zwischen 12 und 17 – das ist phänomenal. Die Abwehr- und Angriffsleistung als Einzelne und im Team muss verbessert werden, die taktischen Abläufe im Angriff müssen in Fleisch und Blut übergehen. Die Schnelligkeit jeder Einzelnen muss gesteigert werden - da muss aber auch jede zusätzlich selbst was dafür tun. Ein Kopf der Mannschaft in Abwehr und Angriff muss noch gefunden werden. Und ganz wichtig ist, unsere beiden Torhüterinnen weiter auszubilden und aufzubauen, damit sie ein starker Rückhalt für unser Team werden. Aber da kann ich mich auf unsere erfahrene Torwarttrainerin Sandra Eichberg verlassen.“

Trainer Hüttenmüller plant in Schaafheim auch bereits für die kommende Runde: „Ein gutes Trainingslager vor der kommenden Saison als Vorbereitung ist enorm wichtig. Die bereits oben genannten ersten Schritte müssen wir hinbekommen. Jede Spielerin sollte auf zwei Positionen spielen können. Ein schnelles Spiel aus einer starken, offensiven Abwehr heraus, ist enorm wichtig, weitere Auslösehandlungen bzw. Spielzüge müssen einstudiert werden, ebenso ein „blindes“ Spielverständnis untereinander. Gemeinsam wollen wir ein starkes Team auf dem Feld formen und dann oben mitspielen.“

Hubert Hüttenmüller kann auf langjährige Erfahrung als Trainer zurück blicken. Zunächst als Torwart bei Borussia Fulda, im Männerbereich trainierte er in der näheren Vergangenheit u.a. den TS Großauheim (BOL), TV Kesselstadt (BOL), VfL Lauterbach (BOL), SG Hessen Hersfeld (OL) und im Damenbereich war er u.a. tätig bei TS Bischofsheim (BOL, zweimal mit kurzer Unterbrechung), SG Hessen Hersfeld (II. Bundesliga), TSV Heidelberg-Malsch (1. Bundesliga) und Grün-Weiß Frankfurt (1. Bundesliga). Bei FT Fulda war Hubert Hüttenmüller auch sieben Jahre Handball-Abteilungsleiter für 16 Mannschaften.

„Ohne Disziplin und Ehrgeiz geht es nicht“ ist sein Lieblingszitat, seine Hobbys sind Handball, guter, trockener Wein und selbst kochen. Über sein neues Team sagt er: „Sie sind jung, sympathisch, lustig, willig und ausbaufähig.“