Handball Damen: Spielbericht 15.12.2019

TVS - HSG Bachgau II (18:47)

Zu hohe Klatsche gegen Favoriten

TV Schaafheim Damen kommen gegen HSG Bachgau II mit 18:47 (7:24) unter die Räder – Konzentriert auf die Rückrunde vorbereiten ist Ziel

Die Handball-Damen der HSG Bachgau II, ungeschlagener Tabellenführer der A-Klasse, wurden ihrer Favoritenrolle voll auf gerecht, nutzten jeden Fehler zum Tempogegenstoß-Tor und überrannten die Schaafheimer Gastgeberinnen fast in jedem Angriff nach Belieben.

„Wir wollten eigentlich aggressiv in der Abwehr stehen und unseren Zuschauern zeitweise ein schönes Spiel zum Abschluss des Jahres bieten. Dies ging leider voll in die Hose, wir waren in der Abwehr inklusive der Torhüterinnen zu ängstlich und unbeweglich, im Angriff vergaben wir 34 Torwürfe und hatten viel zu viele technische Fehler“, so Trainer Hubert Hüttenmüller, „um den Gegner wenigstens ärgern zu können“. Drei von fünf Siebenmetern wurden vergeben.

Nach der Pause kam der TV Schaafheim zunächst besser ins Spiel, aber das hielt nicht lange an. Wermutstropfen: Melanie Polak hat sich das Knie verdreht und wird jetzt vermutlich auch länger ausfallen. Annika Wolf verabschiedete sich mit diesem Spiel von der Mannschaft, da sie aus Studiengründen nicht mehr die Zeit findet, mit der Bahn von Darmstadt zu uns nach Schaafheim zu reisen. „Wir werden sie vermissen, aber verstehen auch ihre Situation.“

„Unser Ziel ist es, in der Rückrunde noch einige Punkte zu holen. Am Sonntag, 2. Februar, 18 Uhr, im nächsten Heimspiel gegen die HSG Hörstein II wollen wir – hoffentlich mit komplettem Kader – beide Punkte einfahren, dazu haben wir vier Wochen Vorbereitungszeit. Unser Dank gilt den vielen Fans, die uns jedes Spiel unterstützen und auf die wir auch im neuen Jahr zählen.“

TV Schaafheim: Mona Hoffmann, Mara Thomas – Annika Wolf 1, Meike Arnheiter, Hannah Reinhard 2, Lucia Vaz Alves 4, Alicia Rathke 2, Daniela Krautwurst, Jessica Krapp 2, Luisa Trippel, Josephine Fey 2/2, Stephanie Arnheiter 2, Ilka Eisenbeis 1, Melanie Polak 2.

Zurück