Handball Damen: Mit schnellem Spiel ins Mittelfeld

Handball-Damen des TV Schaafheim „schielen“ weiter nach oben

Die Handball-Damen des TV Schaafheim, die ein weiteres Jahr in der Bezirksliga A antreten, wollen in der neuen Saison in der Tabelle einige Plätze weiter oben am Rundenende ankommen. Hoffen lässt, dass die Spielerinnen eine gute Vorbereitung mit Ruder- und mehrmaligem Speedtraining in Darmstadt und in Großostheim absolviert haben. In eigener Halle ging es bis jetzt um eine stärkere Abwehr und ein schnelleres Umschaltspiel in den Angriff.

„Wir haben den Vorteil, dass die Mannschaft fast komplett zusammen geblieben und eingespielt ist – neu dabei ist Lucia Vaz Alves aus der eigenen A-Jugend, die am Kreis und vor allem auch in der Abwehr eine Verstärkung ist. Hannah Reinhard wird Anfang November wieder zur Mannschaft stoßen“, so ein mit der Vorbereitung und den Testspielen zufriedener Coach Hubert Hüttenmüller, der im zweiten Jahr bei der TVS aktiv ist. Verabschieden müssen wir uns von unseren beiden Julias. Julia Franke wird dem Team auf dem Feld nicht mehr zur Verfügung stehen, während Julia Hartl den Job als Betreuerin an den Nagel hängen muss. Beide müssen dem Team leider aus zeitlichen und beruflichen Gründen den Rücken kehren. Wir wünschen euch alles Gute und hoffen, euch bei dem ein oder anderen Spiel als Fan wieder zu sehen!

Sandra Eichberg wird sich weiterhin um die Torhüterinnen kümmern und im Notfall selbst einspringen, wenn eine Torfrau verhindert ist. „So können wir immer mit zwei Torhüterinnen ins Spiel gehen“, so Hüttenmüller. „Wir sind auf allen Positionen mindestens zweifach besetzt, das ist auch ein Vorteil.“
Außerdem freuen wir uns, dass wir mit Kathrin Knorr eine neue engagierte Betreuerin an Board haben.

Im Weg stehen die vermeintlichen „außer Konkurrenz“ spielenden Teams, die meist mit der ersten Mannschaft, die höherklassig spielt, antreten. „Aber in den Testspielen in der Vorbereitung haben wir gegen Bezirks-Oberliga-Mannschaften wie HSG Kahl/Kleinostheim und bei der HSG Aschaffenburg gut ausgesehen und sogar einmal gewonnen gegen die HSG Erbach/Dorf-Erbach, so Trainer Hüttenmüller.

Die Mannschaft hofft auch in dieser Saison auf viele Fans bei den Heimspielen und auf lautstarke Unterstützung. Das erste Heimspiel der TVS-Damen findet am Sonntag, 27. Oktober, um 18 Uhr gegen die FSG Odenwald II a.K. statt.

Zurück